Das beA

Am 28.11.2016 gab die BRAK die Freigabe des beA-Portals bekannt. Es ist somit allen Inhabern eines beA-Postfaches möglich, darüber Schriftsätze zu empfangen oder zu verschicken. Vor dem 01.01.2018 ist der Inhaber eines beA-Postfaches allerdings nicht verpflichtet, sein Postfach zu nutzen bzw. den Eingang von Schriftverkehr zu überprüfen, so dass die Nutzung des beA zunächst auf freiwilliger Basis erfolgt. Bis zum 31.12.2017 steht der EGVP-Zugang unverändert aus advoware zur Verfügung. Lediglich der Support wird für das EGVP zum 01.01.2017 eingestellt.

Die Freigabe von advoware 5 erfolgt am 07.11.2017.

Kernpunkte der neuen Version sind:

  • das neue elektronische Kommunikationscenter mit beA-Schnittstelle, erweiterter E‑POST-Schnittstelle und integriertem E-Mail-Client
  • die Darstellung der Aktengeschichte als frei gestaltbare Ordnerstruktur und verbessertem Offline-Export
  • eine Verknüpfung zu beck-online.DIE DATENBANK
  • die neue professionelle Dokumentenvorschau Brava Desktop! von OpenText (Zusatzmodul)

Weiterhin wurden wieder zahlreiche Verbesserungsvorschläge umgesetzt.

Alle Kunden sollte heute einen Newsletter mit technischen Details erhalten haben.

Aufgrund des riesigen Interesses an der beA-Schnittstelle ist bei diesem Update mit einem erhöhten hohen Supportaufkommen zu rechnen. Um allen Kanzleien, die Hilfe benötigen, gerecht werden zu können, werden wir das Update in mehrere Phasen aufteilen. Die erste Phase beginnt am 07.11.2017 um 09:00 Uhr und endet, wenn 500 Kanzleien das Update heruntergeladen haben. Die jeweils nächste Phase startet, sobald das Supportaufkommen dies erlaubt.

Downloadlink